Unternehmensgeschichte

1905-1913 ... die Gründung der Gießerei Sperlich ist nicht mit einer schönen Urkunde zu belegen, sicher ist jedoch, dass sich der 1871 in Germsdorf / Kreis Bunzlau geborene Ziseleur Max Sperlich 1905 selbständig macht. Er ist seit 1901 mit Hedwig Hentschel verheiratet und wohnt mit seiner Frau Seestr. 67, 2. Etage am südöstlichen Rande Reinickendorfs. Den ersten Firmensitz weist das Adressbuch in Berlin-...

1914-1932 .. als der Erste Weltkrieg beginnt hat sich das Handwerksunternehmen gerade eine Position im Berliner Bild- und Bronzeguss aufgebaut, die während der folgenden Kriegsjahre immer schwieriger zu halten ist. Im Kriegsjahr 1917 werden Metallgegenstände jeglicher Art zur Herstellung von Kriegsgerät eingesammelt, was die Arbeit der Gießerei Sperlich nachhaltig beeinträchtigt. In den Berliner Adressbü...

1933-1945 ... der Wille der nationalsozialistischen Regierung, Deutschlands Macht auch mittels Architektur und Kunst zu zeigen, führt zur Errichtung zahlreicher Repräsentationsbauten, die häufig mit Großplastiken geschmückt werden. In Berlin wird die Neugestaltung der Hauptstadt geplant und die neue Reichskanzlei gebaut, auch für die Olympischen Spiele 1936 werden Großbauten errichtet. Für die Bildgießer...

1946-1981 ... fertigt die Gießerei in Birkholzaue mit Genehmigung der Russen. Es werden Aluminiumkochtöpfe hergestellt, die Walter Sperlich im Tausch gegen Lebensmittel bei den Bauern anbietet. Für die russische Militärabteilung werden Wasserhähne aus Aluminium und Messing gegossen, daneben wird mit der Produktion von Düngerstreuwannen begonnen. Die Russen erkennen und nutzen das Können sowie die Anlagen...

1982-2007 ... wird der 1944 geborene Sohn Rüdiger Sperlich zum alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführer der Gießerei. Erfolgreich gewinnt er neue Großkunden aus der deutschen Industrie. Er leitet die Geschicke des Unternehmens bis zu seinem frühen Tod 1997. In seine Zeit fällt die umfängliche Erneuerung und Erweiterung der Produktionsanlagen und der Aufschwung der Jahre nach der Wiedervereinigung. D...